SPD Zornheim Neujahrsempfang 2020

Veröffentlicht am 25.01.2020 in Ortsverein

Beim traditionellen Neujahrsempfang konnte Annette Herwig im Ratssaal über 40 Personen begrüßen.

Wieder sind nicht nur SPD Mitglieder der Einladung gefolgt, sondern auch Vertreter aller im Gemeinderat vertretenen Parteien, Vereinen und Gruppen. Eine gute Mischung, die den Neujahrsempfang immer auch zu einem Termin des lockeren Austausches macht.

In ihrer Ansprache stellte Annette Herwig die Themen Menschenwürde, Hass und Rassismus in den Mittelpunkt. Da die sozialen Medien eine gewisse Anonymität bieten, ist die Hemmschwelle für sexistische Beleidigungen, Hass und Antisemitismus dramatisch gesunken.
Wir Demokraten, egal welcher demokratischen Partei wir angehören oder welche der demokratischen Parteien wir wählen, dürfen vor dieser Hetze nicht kapitulieren.

Auch bei dem diesjährigen Empfang konnten langjährige SPD - Mitglieder geehrt werden.

Auf 50 Jahre SPD - Mitgliedschaft können
       Heinz Alsfasser
       Manfred Hötzinger
       Adolf Reuter

zurückblicken. Und auf 40 Jahre kann
      Horst Müller
stolz sein.

Die Ehrung wurde von Ralph Spiegler, Franz Josef Schatz und Annette Herwig vorgenommen. Die jüngeren anwesenden SPDl-Mitglieder Nina Kinkel, Eric Schmahl und Yousra Fechtali merkten scherzhaft an, das sie noch garnicht geboren waren, als die geehrten in die SPD eingetreten waren. Es gibt ihn noch, den Nachwuchs !

Ralph Spiegler gab einen kurzen Bericht aus dem Kreistag und der Verbandsgemeinde.

Für den Kreistag betonte er die bunte Zusammensetzung aus 8 Parteien. Schwerpunkte der SPD Fraktion sind hier der ÖPNV im Landkreis und das Thema 'Arbeit & Wohnen'. Der Trend der Bevölkerung geht momentan in die Richtung Stadt. So hat Mainz ca. 2000 mehr Einwohnen pro Jahr. Dafür ist in der Stadt und den angrenzenden Gemeinden eine Stärkung des sozialverträglichen Wohnungsbau dringend erforderlich.

In der Verbandsgemeinde läuft die Arbeit aktuell sehr gut.

Der Rat bekommt parteiübergreifend gemeinsam Dinge geregelt und hat den Haushalt sogar einstimmig beschlossen. Ein Hauptthema ist die Modernisierung der Freiwilligen Feuerwehren der VG.

Nina Kinkel thematisierte die aktuelle Beziehung zwischen Politiker und Bürger insbesondere der Jüngeren. So gibt es immer wieder Situationen in denen - auch sie - Fragen gestellt bekommt, die dann mit 'Politikerphrasen' beantwortet werden. Ihr ist es auch wichtig , das mehr Demokratie gewagt und eingefordert wird.
Aus dem Gemeinderat Zornheim berichtete Johannes Köck als neuer Fraktionsvorsitzender. Er betonte, das die SPD in Zornheim bei der letzten Gemeinderatswahl ihr Ergebnis halten konnte. Da vom neuen Bürgermeister nur ein Posten als dritter Beigeordneter ohne eigenen Geschäftsbereich angeboten wurde, hat die SPD sich entschlossen, in der neuen Legislaturperiode in die Opposition zu gehen. Trotzdem sind 14 SPD-Mitglieder im Rat und den Ausschüssen tätig.

Zur Auflockerung und damit die Reden nicht zu 'trocken' wurden, bot Johannes Schmitz eine kleine Weinprobe. Drei Weine - Riesling trocken, Rose feinherb und Heroldrebe Auslese trocken - wurden zwischen den Redebeiträgen besprochen und ausgeschenkt. Ein Genuß !

Vielen Dank an Johannes Schmitz.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Helfer im Hintergrund, die auch die köstlichen Canapés bereiteten. Hier wurde kräftig zugegriffen.

Alles zusammen eine wirklich gelungene Veranstaltung ... und nun geht es auf nach 2020 ! Es wartet viel Arbeit.

 

SPD Zornheim Newsletter

Hier kann der Newsletter abonniert werden